Fehlerquellen bei der Espresso-Zubereitung

Ist dein Espresso sauer? Wir zeigen dir die häufigsten Fehlerquellen um den Geschmack deiner Bohne zu optimieren.

Hier:

  • Mahlgrad anpassen – das sorgt normalerweise für einen besseren Espresso. Je feiner, desto weniger Säure.
  • Extraktionszeit verlängern – diese sollte zwischen 25 und 30 Sekunden sein.
  • Brühdruck erhöhen (ab 9 bar) – das kann die Qualität des Espressos verbessern.
  • Wassertemperatur erhöhen – ideal sind 92 – 94°C.
  • mehr Pulver verwenden – wir empfehlen 7 – 8 g pro Tasse (je nach Siebgröße).
  • falsches Wasser – Espresso besteht zu 90 % aus Wasser, die mineralische Zusammensetzung kann ungeeignet sein und den Geschmack beeinträchtigen.

Ach und wenn es nur einmal vorgekommen ist: Manchmal schleichen sich defekte Kaffeebohnen in die Tüte ein. Die können dafür sorgen, dass der eine oder andere Espresso ungenießbar wird. Aber keine Sorge – bei der nächsten Tasse wird er bestimmt wieder viel besser schmecken! Wir achten bei unseren Bohnen natürlich darauf, dass es nicht passiert – aber in der Kette arbeiten halt auch nur Menschen.

Family first.

Als kleiner Familienbetrieb arbeiten wir Hand in Hand an unserem Traum vom perfekten Kaffee für Dich und uns.

Café oder Bar?

Jetzt nachhaltige Partnerschaft mit uns aufbauen.

klima­neutrale Verpackung

Klimaneutral und frei von Aluminium – produziert in Deutschland.

klima­neutraler Versand

Wir versenden immer klimaneutral und dazu kostenfrei ab 45 €

Copyright © 2022 Schwattes Gold | Alle Rechte vorbehalten.
Alle Preise ohne. gesetzl. Mehrwertsteuer (Kleinunternehmerregelung) zzgl. Versandkosten

Noch Fragen?